BerührungspunkteBerührungspunkte

Ein Streifzug durch die goldene Stadt Prag #places

4 min Lesezeit

Orte können uns berühren, eine bestimmte Atmosphäre erzeugen, die noch lange nachhallt, und uns neue Eindrücke verschaffen. Was macht eine Stadt aus? Woher kommt dieses Gefühl, diese Wirkung, die man in der Stadt verspürt? In unserer Rubrik #places führen wir Sie in die europäischen Hauptstädte – stellen Ihnen Orte, Persönlichkeiten, Gebäude vor, die die Stadt in all ihren Facetten widerspiegeln. Auf geht’s nach … Prag! 

Skyline Prag mit Beleuchtung und der Moldau im Vordergrund

#places: Prag


Land: Tschechien
Einwohner: ca. 1,3 Millionen
Fläche: 496 km2
Berühmtes Wahrzeichen: Karlsbrücke

 

Das komplette historische Zentrum der tschechischen Hauptstadt ist UNESCO-Welterbe. Hier befinden sich die berühmtesten Sehenswürdigkeiten: die Prager Burg mit dem Veitsdom, die Karlsbrücke und der Altstädter Ring mit Teynkirche, Ungelt, Rathaus und astronomischer Uhr. Die Altstadt ist durch malerische Gassen, eine Vielzahl an Kirchen und historische, oftmals romanische und gotische Bauten geprägt. Auf der gegenüberliegenden Kleinseite hingegen sind Renaissance und Barock allgegenwärtig. Berühmt ist Prag aber auch für seine Jugendstilbauten und die typisch tschechische kubistische Architektur.

Tanzendes Haus
Blick auf die Moldau, auf der ein Schiff fährt.

Architektur:

Die moderne Bauweise umfasst als bedeutende Beispiele unter anderem die Werkbundsiedlung Prag mit der Villa Müller von Adolf Loos und Frank Gehrys „Tanzendes Haus“. Dieses liegt direkt am Moldauufer und wurde von dem renommierten Architekten Anfang der 90er Jahre entworfen. Seitdem es im Jahr 1996 fertiggestellt wurde, steht es in einem starken Kontrast zu den umliegenden Jugendstilbauten. Umgangssprachlich wird das Haus auch Ginger und Fred genannt, nach dem amerikanischen Traumtanzpaar der Goldenen Zwanziger – denn das Gebäude erinnert an eine Tänzerin im gläsernen Faltenkleid, die sich an den Herrn schmiegt. Im Jahr 1997 zeichnete die amerikanische Zeitschrift „The Times“ das Gebäude mit ihrem Designpreis aus.

Adresse: Jiráskovo nám. 1981/6, 120 00 Nové Město, Prag

Das Café von außen mit Schild an der Hauswand
Das Teehaus Dobrá Čajovna ist die perfekte Pausenoase.
Ein goldenes Tablett mit Teekannen und Tassen
Verschiedene Teesorten, serviert in hübschen Kännchen und Tassen.

Café: 

Vom berühmten, überlaufenen Wenzelsplatz führt eine kleine Gasse, eher schon eine Passage zwischen den Häusern, wenige Meter abseits des Trubels zum Teehaus Dobrá Čajovna, wo eine riesige Auswahl an Teesorten bereitsteht. Jeder Tee ist ausführlich beschrieben und wird in einer der vielen gemütlichen Ecken serviert. Nicht nur das Portfolio an Tee, auch die große Vielfalt an Kännchen und Tassen begeistert. Hier, in diesem kleinen versteckten Juwel mitten in der Hauptstadt, kann man sich stundenlang dem Müßiggang hingeben. Kommt der Hunger, bestellt man einfach ein paar der köstlichen Kleinigkeiten, die auf der Karte stehen. Nach einer entspannenden Pause ist man bereit, sich wieder ins Großstadtgetümmel zu stürzen.

Adresse: Dobrá Čajovna, Vaclavske Namesti 14, Prag

Terrasse des Restaurants Piknik Park direkt am Wasser

Restaurant:

Die Moldauinsel Kampa liegt zwischen dem Kanal Čertovka (Teufelsbach) und der Moldau und grenzt an die Karlsbrücke. Weitere Sehenswürdigkeiten wie die historische Wassermühle oder das engste Gässchen der Stadt sind ganz nah. Direkt am Kanal liegt malerisch das Restaurant „Piknik Park“ mit idyllischer Terrasse und oft auch mit Livemusik. Hier genießt man eine herrliche Atmosphäre, köstliches Essen und wundervollen Tee. Die Bedienung ist sehr zuvorkommend und nett, der Ort ruhig gelegen. Die Preise sind gehoben, aber absolut angemessen.

Adresse: Nosticova 8, Malá Strana, Prag

Besondere Orte:

Livemusik gibt’s auch im Jazzclub AghaRTA, der echte Jazzkeller-Atmosphäre und erstklassige musikalische Performances bietet. Der Club, der unweit des Altstadt-Rings liegt, ist seit Anfang der 1990er-Jahre täglich geöffnet und verantwortet das AghaRTA Prague Jazz Festival, bei dem schon Größen wie Pat Metheny, Chick Corea, Candy Dulfer, Maceo Parker oder Diana Krall aufgetreten sind. Der Jazzkeller wurde am 29. September 1991 eröffnet, einen Tag nach dem Tod von Jazzlegende Miles Davis. AghaRTA ist der Name eines seiner bedeutendsten Alben.

Adresse: Železná 16, 100 00 Staré Město, Prag

 

© Londo Mollari, Jazz group at AghaRTA, CC BY-SA 2.0
John-Lennon-Mauer mit bunten Graffitis
© Jerzy Strzelecki, Lennon Wall(2015-05-02)(js), CC BY-SA 3.0

Ganz in der Nähe befindet sich auch die John-Lennon-Mauer, die eigentlich eine ganz normale Altstadtwand war. Erst nachdem John Lennon 1980 erschossen wurde, zeichnete jemand sein Portrait auf die Mauer und es kamen mit der Zeit immer mehr Bilder hinzu. Auch Zitate und Beatles-Liedtexte wurden auf die Wand gemalt und es entstand ein buntes Kunstwerk. 1988 beschrieben Jugendliche die Mauer mit Beschwerden über die Regierung und es kam zu einem Zusammenstoß von hunderten Studenten und Sicherheitspolizisten auf der Karlsbrücke. Diese Bewegung wurde später als Lennonismus bezeichnet. Und auch nachdem die Mauer mehrfach weiß überstrichen wurde, entstanden immer wieder neue Zeichnungen und Bilder, so dass sie heute nicht nur ein Denkmal für den Musiker ist, sondern auch ein Mahnmal der friedlichen Rebellion und der freien Meinungsäußerung. Übrigens: John Lennon selbst ist nie in der tschechischen Hauptstadt gewesen.

Adresse: Velkopřevorské náměstí, Prag

Trdelník mit Erdbeeren und Sahne
klassisches Trdelník während der Zubereitung

Süße Köstlichkeit

An jeder Ecke in Prag kann man das süße Streetfood Trdelník (Baumstriezel) auf die Hand kaufen. Der Variantenreichtum an Füllungen kennt kaum Grenzen. In der 08/15-Variante ist der Baumstriezel nur mit Zucker überzogen, was an sich schon ein echter Genuss ist. Ein kalorienhaltiges Stück reicht unter Umständen für zwei Personen und wird gern zum Frühstück gegessen. Wer es opulenter mag, bekommt inzwischen auch gefüllte Varianten, beispielsweise mit Eis und Schokoladensauce oder Sahne und Erdbeeren. Da Trdelník in Handarbeit hergestellt werden, kommt es vor, dass man ein wenig warten muss.

Magazin bestellen