• GIRA
  • KEUCO
BerührungspunkteBerührungspunkte

Rotterdam, die Architekturstadt an der Maas

6 min Lesezeit

Rotterdam, aufgrund einer aufsehenerregenden Skyline auch als „Manhattan an der Maas“ bezeichnet, ist keinesfalls nur die Industriestadt mit dem größten Hafen Europas, sondern vor allem in puncto Architektur einen Besuch wert. Hier wurde das Niederländische Architekturinstitut gegründet, und es gibt jede Menge modern und futuristische Bauwerke zu bestaunen. Außerdem dürfen sich Besucher auf einladende Cafés, hübsche Boutiquen und den besonderen Charme der zweitgrößten Stadt der Niederlande freuen.

#places: Rotterdam

Land: Niederlande
Einwohner: ca. 651.631
Fläche: 324,1 km²
Berühmtes Wahrzeichen: Erasmusbrücke

ARCHITEKTUR

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die gewachsenen Stadtquartiere Rotterdams in weiten Teilen zerstört. Mancherorts ist zwar noch die historische Bausubstanz erhalten – beispielsweise im Stadtteil Delfshaven, wo im 17. Jahrhundert die Pilger aus England ihre Reise nach Nordamerika antraten. Hier wurden die alten Kaufmannshäuser als exklusives Wohnviertel inszeniert. Doch insgesamt haben die Stadtväter statt auf Wieseraufbau auf Innovation gesetzt und die Nachkriegszeit als architektonischen Neuanfang genutzt, sodass heute viele Bauwerke echte Landmarken sind.

Eine davon ist zweifelsohne der mit Architekturpreisen überhäufte Maastoren, entworfen vom Architekturbüro von Odile Decq Benoit Cornette in Zusammenarbeit mit Dam & Partners. 2006 wurde der 165 Meter hohe Wolkenkratzer direkt am Fluss fertiggestellt und befindet sich in unmittelbarer Nähe einer weiteren architektonischen Sehenswürdigkeit der Stadt, der Erasmusbrücke von Ben van Berkel und Caroline Bos. Aufgrund ihres 139 Meter hohen, angewinkelten Pylons nennt man die Verbindung über die Maas auch den Schwan (de zwaan).
 

Adresse: Wilhelminakade 1, 3072 AP Rotterdam

Auch die niederländische Architekturikone Rem Koolhaas hat sich mit ihrem Büro „Office for Metropolitan Architecture“ (OMA) in der Hafenstadt ein Denkmal gesetzt. Diese vertikale Stadt, wie Koolhaas selbst das 44 Stockwerke hohe Gebäude nennt, heißt schlicht De Rotterdam. 162.000 Quadratmeter in sechs Gebäudeteilen, in zwei Dreiergruppen übereinander gebaut und leicht gegeneinander versetzt, erscheinen dem Ankömmling als ein Stapel Bauklötze.
 

Adresse: Wilhelminakade 139, 3072 AP Rotterdam

Eine der neuesten architektonischen Landmarken der Stadt ist das Schaudepot des Museums Boijmans van Beuningen, ein Projekt des Architekturbüros MVRDV. Als Schale, Symbol der Aufbewahrung, wurde das glänzende Gebäude ins Stadtbild integriert und überragt die Nachbarbauten mit nahezu 40 Metern Höhe. Die gut 6.600 qm umfassenden Fassade besteht aus 1.664 meistenteils verspiegelten Glaspaneelen, die den Rotterdamer Museumspark und die Umgebung widerspiegeln.
 

Adresse: Museumpark 24, 3015 CX Rotterdam

Wer Rotterdam besucht, kommt aber auch an der in der Innenstadt gelegenen neuen Markthalle nicht vorbei. Sie wurde ebenfalls von MVRDV entworfen – als Symbiose aus Marktständen, Wohneinheiten und Parkmöglichkeiten unter einem Dach. Der eigentliche Markt ist von einer Mantelbebauung in Form eines umgedrehten Hufeisens umgeben, in der sich Wohnungen und Geschäfte befinden. Zwischen Einkauf und einem Snack an einem der vielen Essensstände sollte man auf jeden Fall den Blick gen Himmel richten, denn an der Decke befindet sich eines der größten Kunstwerke der Welt: Hoorn des Overvloeds (Horn of Plenty), das sich auf einer Fläche von 11,000 qm erstreckt.
 

Adresse: Jan Scharpstraat 298, 3011 GZ Rotterdam

Direkt nebenan liegt ein echter Klassiker, der natürlich nicht unerwähnt bleiben darf: Die zwischen 1978 und 1984 vom Niederländer Piet Blom erbauten Kubus-Häuser sind zwar nicht mehr ganz frisch, aber immer noch einen Besuch wert. Hier kann man sogar übernachten: im Hostel Stayokay, das aber häufig ausgebucht ist.
 

Adresse: Overblaak 70, 3011 MH Rotterdam

Wer mit der Bahn anreist, kommt an einem weiteren architektonischen Highlight der Stadt an, dem 2015 eröffneten Hauptbahnhof Rotterdam Centraal, erbaut von Team CS (Benthem Crouwel Architects, Meyer en Van Schoten, West 8). Ein gekonnt in die Stadt integriertes Beispiel für modernen Komfort, die Symbiose verschiedener Funktionen und ein einzigartiges Erscheinungsbild.
 

Adresse: Stationsplein 1, 3013 AJ Rotterdam

ZUKUNFTSARCHITEKTURPROJEKTE
 

MVRDV plant die Installation einer neonpinken Treppe an der Außenseite des Rotterdamer Het Nieuwe Instituut, die zu einer gleichfarbigen Aussichtsplattform auf dem Dach des Bauwerks führen soll. Die temporäre Installation The Podium wird Teil des Rotterdamer Architekturmonats (Juni 2022) sein.

Mithilfe von Computermodellen wurden die Wandflächen von Rotterdams neuestem Theater, Theater Zuidplein, von Studio RAP entworfen, um einen herausragenden Klang zu erreichen. Die Geometrien sind so konzipiert, dass die Klangqualität an allen Zuschauerplätzen optimiert wird. Das Gebäude stammt aus der Feder des Architekturbüros De Zwarte Hond.

Der Künstler Joep van Lieshout entwirft ein brutalistisch inspiriertes Wohnviertel mit einigen Kulturgebäuden, das eine kreative Gemeinschaft unterstützen soll. Das Brutus genannte Projekt wird von Van Lieshout und dem Immobilienentwickler RED Company für das Hafengebiet M4H entworfen und finanziert.

Fünf gestapelte, von roten Treppen umgebene Kuben bilden das Harbour Experience Centre, das MVRDV für den Rotterdamer Hafen entworfen hat. Es soll 2024 am westlichsten Punkt des Hafens eröffnet werden und ist als Ausstellungszone und Besucherzentrum gedacht.

© mvrdv.nl
© mvrdv.nl

AUSGEHEN
 

Ausgehmeile Rotterdams ist die Witte de Withstraat mit unzähligen Bars, Restaurants und Clubs. Zu den angesagtesten Adressen zählt das Nieuw Rotterdams Café. Hier kann man den ganzen Tag verbringen, denn es gibt hier nicht nur Frühstück, Mittag- und Abendkarte, sondern abends auch Elektrobeats, Hiphop und R’n‘B.

Adresse: Witte de Withstraat 63, 3012 BN Rotterdam
 

Industriecharme direkt am Wasser: Zum Essen sollten Rotterdambesucher mindestens einmal die Fenix Food Factory ansteuern, auch alternative Markthalle genannt. Hier trifft sich die junge, kreative Szene, genießt vor Ort Bier und Burger. Von der Haltestelle Wilhelminaplein ist die Location zu Fuß erreichbar, montags ist geschlossen.  

Adresse: Nico Koomanskade 1025, 3072 LM Rotterdam

Eine kleine Auswahl an einladenden Cafés: Im gemütlich eingerichteten Lilith gibt‘s Rock’n‘Roll und köstliche Pfannkuchen-Variationen (Adresse: Nieuwe Binnenweg 125 H, 3014 GJ Rotterdam), Jordy‘s Bakery ist die Adresse für ein leckeres Frühstück (in der Fenix Food Factory sowie an zwei weiteren Standorten: Nieuwe Binnenweg 97A, 3014 GG Rotterdam / Benjamin Franklinstraat 503, 3029 AC Rotterdam), und wer in einer Hafenstadt gern an Bord sein will, ist mit dem Vessel 11 gut bedient. An Decke eines historischen Schiffes wird hier neben Kaffee, Tee und köstlichem Schoko-Lavakuchen britische Küche serviert (Adresse: The Red Ship, Wijnhaven 101, 3011 WN Rotterdam).

Sonneveld Huis
Wohnzimmer im Sonneveld Huis
Sonneveld Huis
Kaminecke im Sonneveld Huis
Sonneveld Huis
Schlafzimmer im Sonneveld Huis

Gut 30 Jahre später entstadt das Sonneveld Huis (Sonneveld-Haus), ein absolutes Must-see für Architekturinteressierte, denn es ist eines der besterhaltenen Bauwerke im Stil des Nieuwe Bouwen (Neues Bauen). 1933 von Leen van der Vlugt als ultramodernes Wohnhaus für die Familie Sonneveld entworfen, ist es heute ein hervorragendes Beispiel des holländischen Funktionalismus. Die detailverliebte Inneneinrichtung, an der auch der De-Stijl-Künstler Bart van der Leck beteiligt war, begeistert mit einigen für die Zeit ungewöhnlichen Hightech-Gadgets: einer Einbau-Couch, die zugleich als Bücherregal, Schrank und Soundsystem fungiert, einer Dusche mit 10 Massage-Duschköpfen und sagenhaften zwölf Telefone im Haus – extrem ungewöhnlich für die 1930er.
 

Adresse: Jongkindstraat 12, 3015 CG Rotterdam


Als Kontrastprogramm empfiehlt sich ein Gang über die Luchtsingel-Brücke, deren Erbauung dem einst vernachlässigten Stadtteil Hopflein wieder neues Leben einhauchte. Die gelbe Holzbrücke ist ungefähr 390 Meter lang und lockt am westlichen Ende mit einigen Bars und Biergarten.
 

Adresse: Schiekade 189 Unit 303, 3013 BR Rotterdam

Homebook bestellen