• FSB
  • GIRA
  • KEUCO
BerührungspunkteBerührungspunkte

Kunst digital erleben: 5 virtuelle Museumsbesuche

3 min Lesezeit

Zurzeit haben viele Museen geschlossen oder sie sind nur mit vorheriger Terminbuchung zu besuchen. Einige von ihnen haben daher digitale Lösungen entwickelt – so muss in diesen besonderen Zeiten niemand auf Kunst und Kultur verzichten. Virtuelle Museumsrundgänge haben zudem den Vorteil, dass die Kunstwerke von überall aus bewundert werden können. Das ermöglicht auch den Besuch von Museen, die man sonst aufgrund der Entfernung eventuell nie zu Gesicht bekommen hätte. Google Arts & Culture hat sich dafür weltweit mit vielen Museen und Galerien zusammengeschlossen, die nun auf der Plattform virtuell erkundbar sind. Besucher genießen dabei einen exklusiven Blick auf die Exponate – unweit der sonst üblichen Menschenmassen.

 

Wir haben 5 Museen rausgesucht, deren digitale Rundgänge bzw. Ausstellungen besonders empfehlenswert sind.

 

Museum of the World

Besucher des „Museum of the World“ werden mit einem kleinen, fulminanten Feuerwerk empfangen und können so auf besondere Weise in die Museumswelt abtauchen. Es ist zusammen mit dem British Museum in London entstanden und eines der aufwendigsten Online-Projekte dieser Art. Entlang eines Zeitstrahls können sich Interessierte durch die Epochen klicken und verschiedenste Exponate begutachten. Umfangreiche Informationen in Text-, Bild- und Audioformat runden den Besuch ab. Auch das British Museum selbst kann natürlich digital besucht werden.

Deutsches Museum, München

Auch das „Deutsche Museum“ in München bietet digitalen Zutritt. Dank einer praktischen Ausstellungsübersicht können sich Besucher komfortabel durch die Räumlichkeiten navigieren und an interaktiven Stationen Halt machen. Ob Schiff-, Raum-, oder Luftfahrt – die Themenschwerpunkte sind vielfältig.

Museo Frida Kahlo, Mexiko

Lust auf Mexiko? Neben den vielen international bekannten Museen gewähren auch einige kleine Galerien einen Blick in Ihre Kunstwelt, wie das „Museo Frida Kahlo“ in Mexiko. In dem auffällig blauen Haus, das normalerweise viele neugierige Besucher anzieht, hat die Ausnahmekünstlerin einen Großteil ihres Lebens verbracht. Per Mausklick kann man jetzt einen Hausrundgang unternehmen, bei dem man auf Einrichtungsgegenstände, Kleidungsstücke und Gemälde trifft.

© Nachtwächter assumed (based on copyright claims)., Museo Frida Kahlo, CC BY-SA 3.0

Rijksmuseum, Amsterdam

Hinter den imposanten Mauern des „Rijksmuseum“ in Amsterdam befinden sich bekannte Werke wie die „Nachtwache“ von Rembrandt. Dank einer Street View Tour können Besucher die Meisterwerke nun digital bewundern und durch die verschiedenen Hallen wandern. Außerdem gibt es 11 Geschichten, die verschiedene Kunstwerke auf besondere Weise darstellen.

Gallery of Honour, © Erik Smits

Musée d'Orsay, Paris

Das bekannte „Musée d'Orsay“ in Paris beherbergt eine umfangreiche Sammlung mit mehr als 4000 Exponaten aus der Zeit zwischen 1848 und 1914. Bei einem virtuellen Rundgang können Besucher die Entwicklung des Museums nachvollziehen und Werke unter anderem von Monet und Cézanne bewundern.

Magazin bestellen