• FSB
  • GIRA
  • KEUCO
BerührungspunkteBerührungspunkte

Gira Hospitality: Moderne Technik trifft Gastlichkeit

3 min Lesezeit

Wer auf Reisen geht und in einem Hotel übernachtet, möchte sich in seinem Zuhause auf Zeit wohlfühlen und besten Komfort genießen. Die Ansprüche an die Einrichtungs- und Ausstattungskonzepte von Hotels sind somit oftmals sehr hoch – sollten sie doch dem richtigen Zuhause ihrer Gäste in nichts nachstehen. Vernetzte Gebäudetechnik und smarte Raumsteuerungen werden daher nicht nur in den eigenen vier Wänden immer beliebter, sondern auch im Hospitality-Bereich. Denn die Gäste möchten auch im Urlaub in den Genuss technischer Neuheiten und Innovationen kommen. Mit den technischen Lösungen von Gira lassen sich Hotelzimmer in smarte Räumlichkeiten verwandeln, die neben einem ästhetischen Design maximalen Wohnkomfort versprechen.

Ein Raum mit vielen Facetten
Casa Decor im historischen Stadtpalais

© The Room Studio
© The Room Studio
© The Room Studio

Im Rahmen jährlich stattfindenden Casa Decor in Madrid können Architekten und Unternehmen jeweils einen eigenen Raum gestalten – und das in jährlich wechselnden Gebäuden. 2020 war ein historisches Stadtpalais aus dem Jahr 1904 Austragungsort dieses einzigartigen Events, an dem auch das Innenarchitekturbüro The Room Studio aus Barcelona teilnahm. Die beiden Architekten Meritxell Ribé und Josep Puigdomènech gestalteten eine edle Hotelsuite, die durch ihre großen Spiegelflächen besonders weitläufig wirkt. Der Boden des Wohn-/Schlafbereichs besteht aus hochwertigem Eichenholz, das besonders eindrucksvoll mit dem dunklen und luxuriösen Turquia-Marmor des halboffenen Badezimmers harmoniert. Das große extravagante Bett stellt den Mittelpunkt des Wohn-/Schlafbereichs dar, während eine offene Ankleide für genügend Stauraum sorgt. Ein schicker Entreebereich vervollständigt zudem das elegante Zimmer.

Um ein stimmungsvolles Ambiente zu erzeugen, setzten die Architekten auf verschiedene Lichtelemente, die dem Raum seinen Charakter verleihen. Für die intelligente Steuerung sorgt das Touchscreen Bediengerät G1 von Gira, das dank intuitiver Nutzeroberflächen kinderleicht gesteuert werden kann. Die modulare Lichtsteckdose Plug & Light bietet zudem immer genau das Lichtszenario, das sich der Gast wünscht. Auch der KNX Tastsensor 3 und die USB-Spannungsversorgung kombiniert mit Rahmen aus der Designlinie Gira E2 schwarz matt kamen in dieser Hotelsuite zum Einsatz und schaffen höchsten Komfort, gepaart mit edlem Design.

Microliving im grünen Gewand
Das Jopa Joma im Breisgau

 

© Alexander Huber
© Alexander Huber
© Alexander Huber

In der historischen Kleinstadt Kenzingen hat das Architekturbüro Schmidt Architekten ein einzigartiges Gästehaus mit acht Mikroapartments geschaffen: das Jopa Joma. Der moderne Neubau mit Satteldach ist mit großen Balkonen ausgestattet und besitzt einen hohen Glasanteil in der grün gestalteten Fassade. Ziel war es, neben der Schaffung einer modernen Kurzzeitunterkunft, auch andere Hoteliers, Architekten und Investoren von diesem neuartigen Konzept zu überzeugen und den Trend des Microlivings der Hospitality-Branche näher zu bringen. Sowohl während der Planung als auch des Baus setzten die Architekten auf Fortschrittlichkeit: Prozesse wurden digital abgewickelt, die Gebäudetechnik per Automation gesteuert und die Verwaltung der Apartmets erfolgt über ein digitales Buchungssystem.

Mehr als naheliegend ist es also, dass in diesem Umfeld auch Produkte von Gira zum Einsatz kamen, wie der KNX Tastensensor 3 und der Tastsensor 4. Mit diesen lassen sich zahlreiche Funktionen innerhalb der Apartments ganz komfortabel per Tastendruck steuern. Das Design-Original Gira E2 in schwarz matt integriert sich zudem dank seines reduzierten und zeitlosen Designs optimal in den Einrichtungsstil des Gästehauses und setzt gleichzeitig stilvolle Akzente. Für noch mehr Komfort sorgen die modularen Gira Plug & Light Lichtsteckdosen, die direkt neben dem Bett die perfekte Lichtstimmung schaffen.

Erlebnisort voller Kontraste
Das Hotel Laurichhof

© Seidel Studios
© Seidel Studios
© Seidel Studios

Zwischen dem beeindruckenden Elbsandsteingebirge und der Metropole Dresden liegt das Designhotel Laurichhof, das Seidel+Architekten über fünf Jahre begleiteten. Doch nicht nur die Lage des Hotels ist einmalig, auch die Innengestaltung fasziniert mit ihrer Einzigartigkeit und Liebe zum Detail: Jede der 27 Suiten erscheint in einem individuellen Look, der die Gäste in fremde Welten abtauchen lässt. Ob „Blueberry Fields“, „Whiteout“ oder „Palazzo de Medici“ – die Stilrichtungen sind vielfältig und sorgen für ein Urlaubserlebnis der besonderen Art. Trotz der Unterschiede ist jede Suite mit Designerstücken ausgestattet, die sowohl Kontraste schaffen als auch für ein harmonisches Zusammenspiel einzelner Elemente sorgen. Während das Gebäude also von außen durch seine geradlinige Eleganz auf sich aufmerksam macht, steckt es im Innern voller Überraschungen.

Wem die Einrichtung besonders gut gefällt, kann diese sogar erwerben – egal ob Stuhl, Deckenleuchte oder Wandfarbe – und sich so dieses einzigartige Ambiente nach Hause holen. Gleiches gilt für die technischen Lösungen von Gira, die sich im Hotel Laurichhof optimal in ihre Umgebung integrieren und für Komfort sorgen. Die Designlinie Gira E2 setzt mit ihrer minimalistisch kantigen Formgebung stilvolle Akzente, und bietet nicht nur Schalter und Steckdosen, sondern darüber hinaus auch eine Vielzahl an weiteren Funktionen im einheitlichen Systemdesign.

Funktional besonders praktisch ist die Gira USB-Spannungsversorgung A & C sorgt darüber hinaus für höchste Flexibilität, denn sie ermöglicht das einfach Aufladen mobiler Geräte. So genießen die Gäste des Hotels sowohl eine extravagante Inneneinrichtung, die zum Wohlfühlen einlädt, als auch hohe technische Standards, die den Aufenthalt zu einem Erlebnis machen.

Homebook bestellen