• GIRA
  • KEUCO
BerührungspunkteBerührungspunkte

Ausstellungstipp: Antonio de Campos – Konzepte für Zaha Hadid

2 min Lesezeit
Test / Digital Drawing House in Barvikha Forest © Antonio de Campos

Der Künstler Antonio de Campos wurde 1961 in Brasilien geboren und arbeitete als künstlerischer Berater (Artist Consultant) für Zaha Hadid Architects. Doch trotz seiner berühmten Auftraggeberin sowie seiner Arbeiten ist er selbst nur wenig bekannt. Daher präsentiert das Deutsche Architekturmuseum im Rahmen der Ausstellung Antonio de Campos – Konzepte für Zaha Hadid 43 seiner zum Teil mehrteiligen Arbeiten, die zwischen 2003 und 2015 als Vorarbeiten zu Objekten des Büros Zaha Hadid Architects entstanden sind. Die Ausstellung kann bis zum 28. August besucht werden.

Als ausgebildeter Architekt und Filmemacher war Antonio de Campos ab dem Jahr 2000 in die Bildproduktion des Büros von Zaha Hadid eingebunden. In den 1990er Jahren veränderten sich die Darstellungsmöglichkeiten von Grafikprogrammen und digitaler Videoanimation rasant. Die Ebenen Architektur und Film ineinander aufgehen zu lassen, wurde zum neuen Kennzeichen der Architekturdarstellungen von Zaha Hadid nach der Jahrtausendwende. Der Artist Consultant dafür war Antonio de Campos. Von ihm stammte zum Beispiel ein guter Teil der großformatigen Bilder in der monografischen Ausstellung im Guggenheim Museum 2006.

Was: Ausstellung Antonio de Campos – Konzepte für Zaha Hadid
Wann: ​9. April – 28. August 2022
Wo: Interimsquartier des Deutschen Architekturmuseums DAM OSTEND,
Henschelstr. 18, 60314 Frankfurt am Main

Antonio de Campos Studio Frankfurt Frankfurt, 2013 Foto: Antonio de Campos
Foto: Moritz Bernoully
Antonio de Campos Studio Frankfurt Frankfurt, 2013 Foto: Antonio de Campos
Test / Digital Drawing Antwerp Harbour Centre Day View © Antonio de Campos
Homebook bestellen