BerührungspunkteBerührungspunkte
Biennale Ausstellung

Architektur-Biennale Venedig 2015: Neuer Pavillon für Australien

2 min Lesezeit
Biennale Venedig: Neuer Pavillon für Australien

Eine Black Box, die sich als White Cube entpuppt – so oder so ähnlich kann man das neue Gebäude in den Giardini beschreiben. Bereits 2011 wurde der Wettbewerb ausgelobt und die Architekten Denton Corker Marshall hatten sich gegen 67 qualifizierte Büros durchgesetzt.

Der Pavillon aus schwarzem Granit ist der erste, der im 21. Jahrhundert in den Giardini erbaut wurde. Er ersetzt das bisherige australische Gebäude von Philip Cox aus dem Jahr 1988. Das neue Konzept verzichtet in Zukunft auf die zweite Ebene und lässt das Geschehen nur noch in einem Raum stattfinden. Der Eingangsbereich wurde von dem Hauptausstellungsraum abgetrennt. Ein weiterer Eingang ist über eine Rampe zu betreten. Der Innenraum erstrahlt durch polierten Betonböden und weiße Wände – nimmt sich zurück und dient voll und ganz der Ausstellung.

Die erste Ausstellung wird im Rahmen 56. Internationalen Kunstbiennale mit der Arbeit ‘wrong way time’ der australischen Künstlerin Fiona Hall eingeweiht. Die Biennale 2015 ist vom 9. Mai bis 22. November 2015 in Venedig geöffnet.

Alle Bilder  © John Gollings

Biennale Venedig: Neuer Pavillon für Australien
Biennale Venedig: Neuer Pavillon für Australien
Biennale Venedig: Neuer Pavillon für Australien
Magazin bestellen