BerührungspunkteBerührungspunkte

Ästhetik der stillen Körper – Aktfotografie von Günter Rössler

3 min Lesezeit
Ästhetik der stillen Körper - Die Aktfotografie von Günter Rössler

„Er verrät die Frauen nicht – ihre Empfindsamkeit und Verletzbarkeit werden in den Aktfotos spürbar!“ Renate, ehemaliges Aktmodell, schwelgt im Film in der Erinnerung der vergangenen Tage, an denen sie dem Fotografen Günter Rössler (1926–2012) Modell stand. Fast wie von Rodin, wie für die Ewigkeit in Stein gemeißelt, lassen sich die Figuren betrachten, deren Protagonistinnen kühn und verletzbar, ästhetisch und natürlich, selbstbewusst und weich zugleich wirken. Dieser Mann besitzt die Fähigkeit, die Genialität des Augenblicks perfekt festzuhalten – in einem Moment des Stillstands der Bewegung, im Fluss der Zeit.

Ab 1951 vorwiegend freiberuflich als Mode-, Reportage- und Werbefotograf tätig, widmete sich Rössler seit den 1960ern der Aktfotografie und war damit einer der Pioniere dieses Genres in der DDR. „Bilder, die man als Frau schön finden kann … die nicht unbedingt auf die Zielgruppe Mann zugeschnitten waren“, beschreibt Marie, ebenfalls ehemaliges Aktmodell, ihre Wahrnehmung der Fotografien.

Das Konnotative seiner Bilder wird im Film von Fred R. Willitzkat deutlich, weil die Zeitzeugen und vor allem die damaligen und aktuellen Aktmodelle über die Situationen an den Sets berichten. Sie hatten nie etwas Anstößiges, und Günter Rössler gab jedem seiner Modelle das Gefühl wertvoll, schön und besonders zu sein.

Die Ruhe, die seine Fotografien ausstrahlen, ihre Kraft und Zartheit zugleich, überträgt sich auf den Betrachter. Der damals geforderten Pose bei Modeaufnahmen „geneigter Kopf, liebenswerter Ausdruck“ stellte Rössler in seinen Aktfotos ein feminines, stolzes Selbstverständnis der Nacktheit gegenüber. Als Kontrast zur heute allgegenwärtigen Bildersprache, deren Maxime häufig Action, Grellheit und maximale Inszenierung sind, tun sie einfach gut, diese stillen Bilder.

Günther Rössler
Ästhetik der stillen Körper - Die Aktfotografie von Günter Rössler
Ästhetik der stillen Körper - Die Aktfotografie von Günter Rössler
Ästhetik der stillen Körper - Die Aktfotografie von Günter Rössler
Ästhetik der stillen Körper - Die Aktfotografie von Günter Rössler

Die Genialität des Augenblicks – der Fotograf Günter Rössler.

Darsteller: Günter Rössler

Regisseur: Fred R. Willitzkat

2012 – auf DVD erhältlich

Magazin bestellen