Freiraum in der Gestaltung heißt zum einen grenzenlose Kreativität, zum anderen nutzerorientierte Produkte und Anwendungen. Manchmal eine Gratwanderung, meistens eine Herausforderung. Immer eine spannende Aufgabe. Grenzenlose Freiheit in der Gestaltung steht weder am Rande noch in einem Kompromiss. Maximale Gestaltungsfreiheit steht ganz vorn, vielleicht sogar an erster Stelle bei der Entwurfsfindung. Denn darum geht es: um den wirklich guten Entwurf.

Beim Spiegelschrank ROYAL LUMOS verschmelzen High-End-LED-Lichtlösungen mit Top-Design. Mehrere Lichtquellen und raffinierte Beleuchtungsszenarien schaffen für jede Situation das perfekte Ambiente. Passend dazu: die Badmöbel- und Waschtisch-Serie X-LINE. Sie zeigt sich geradlinig modern und schlicht elegant in einem Ton-in-Ton-Look. Der Auslauf der PLAN S Armatur folgt in ihrem Design dynamisch dem Lauf des Wassers.

 

Freiraum in der Gestaltung ist die Formel, nach der Neuheiten kreiert werden – immer und immer wieder. Von Designern, Produktentwicklern, Kreativen. Von allen, die das Optimale aus dem Machbaren herauszuholen versuchen, das Maximale für das Funktionale suchen. Um das Schöne mit dem Nützlichen in perfekter Harmonie zu verbinden.

Freiraum in der Gestaltung endet da, wo Grenzen sind oder gesetzt werden. Die Grenzen in der Gestaltung werden durch das Machbare und Mögliche gegeben. Maximale Gestaltungsfreiheit entsteht dort, wo das Unmögliche als möglich gedacht wird, wo das Machbare hinterfragt wird – angetrieben durch neue Technologien und veränderte Ansprüche.„Erst wenn aus gedanklichem Freiraum gestalterischer Freiraum wird, sprechen wir von Innovation“, sagt Hartmut Dalheimer, Geschäftsführer von KEUCO. Mit diesem Anspruch entwickelt KEUCO Produkte, mit dem Ergebnis, das Funktionale mit dem Ästhetischen perfekt zu vereinen. So entstehen Badausstattungen für kleine und große Räume, die keine Wünsche offen lassen.