Gira E2 flach trägt nur minimal auf

Minimalismus in der Architektur hat nichts von seiner Anziehungskraft verloren, nach wie vor bildet er die Entwurfsgrundlage für viele Architekten. Mit dem Schalterprogramm E2 bietet Gira ihnen nicht nur eine Ausführung in Edelstahl, sondern auch eine Einbauvariante, die sich flach auf der Wand installieren lässt. Mehr Minimalismus auf der Wand geht nicht!

 

Architekten lieben ihn, seit 1998 gilt Gira E2 mit seiner geometrischen klaren Formensprache als der „Architektenschalter“ schlechthin. Einziger Wermutstropfen bislang: Das Programm war ausschließlich in bruchsicherem und UV-beständigem Thermoplast erhältlich. Jetzt hat Gira den Wunsch vieler Architekten erfüllt und bietet diesen Designklassiker auch in Edelstahl an. Gira E2 gibt es in den Varianten Edelstahl, Reinweiß glänzend, Reinweiß seidenmatt, Aluminium lackiert und Anthrazit.

Das komplette Programm wird zudem auch in flacher Einbauweise auf den Markt kommen. Der Schalterrahmen trägt hier lediglich 3 mm auf. Die wandbündige Installation lässt sich mit Hilfe eines entsprechenden Montageverfahrens realisieren. Daraus ergeben sich etliche praktische Vorteile, beispielsweise lassen sich Verarbeitungsfehler beim Verputzen vermeiden, außerdem ist bei der Hohlwandinstallation keine zweilagige Rigipswand erforderlich.

Minimalistisch, trotzdem ein Hingucker: Gira E2 flach in Edelstahl als Tastschalter und als Gira Tastsensor 3

Das Sortiment von Gira E2 Edelstahl umfasst Schalter und Steckdosen, elektronische Komponenten, Daten- und Kommunikationsanschlusstechnik sowie zahlreiche Funktionen der Türkommunikation und des KNX Systems. Mit der Edelstahl-Variante spricht Gira Architekten direkt an, ist Edelstahl doch selbst ein Klassiker der modernen Architektur. Seine zeitlose Ästhetik findet sich in der Gestaltung von Außenfassaden ebenso wie in der Innenarchitektur und Einrichtung. Hinzu kommen praktische Aspekte – denn Edelstahl ist rostfrei, witterungs- und hitzebeständig sowie von Natur aus antibakteriell. Gira hat diese Vorteile nun in die klare Designsprache von E2 übersetzt: Die neuen Rahmen und Einsätze in Edelstahl ergänzen das Programm aus dem Gira System 55 um den beliebten Materialklassiker.

Auch die flache Montageausführung von Gira E2 gibt es in den Varianten Edelstahl, Reinweiß glänzend, Reinweiß seidenmatt, Aluminium lackiert und Anthrazit.

Insgesamt 140 Funktionen lassen sich mit Gira E2 Edelstahl realisieren – damit ist es auf Anhieb das größte Edelstahlsortiment auf dem Markt. Die Erweiterung des Programms von Gira E2 erlaubt es dem Architekten, Gebäude in einem durchgängigen Design auszustatten und gleichzeitig bei der Farbwahl und Wertigkeit zu variieren.

Und ein schöner Nebeneffekt kommt noch hinzu: Die zentralen Einsätze aus Edelstahl lassen sich auch in das Schalterprogramm Esprit aus Echtmaterialien integrieren, etwa in die Rahmen aus weißem oder schwarzem Glas.

Gira bietet das Programm E2 jetzt in zwei Einbauvarianten an: herkömmlich und flach auf der Wand montiert.

> Alle Fotos: Gira