Mit dem faszinierenden Feature „Augmented-Reality-Modus“ können Nutzer durch ihre Smartphone- oder Tabletkameras erleben, wie die Gira Schalterprogramme in realer Umgebung wirken.

Gira Designkonfigurator: jetzt mit Augmented-Reality-Funktion

Jeder, der professionell im Neubau oder in der Renovierung plant, weiß schon ganz früh, wie es am Ende aussieht und optisch wirkt. Das gilt auch für die Elektroinstallation.

Dazu brauchen Architekten und Planer Phantasie und Erfahrung. Und den Gira Designkonfigurator. Denn mit diesem Online-Werkzeug lassen sich die Rahmenvarianten aller Gira Schalterprogramme mit ausgewählten Funktionen in den verschiedenen Farben und Materialien kombinieren. Besonders spannend wird das bei der Schalterserie Gira E3, die auf eine weiche Formensprache mit sanft abgerundeten Konturen setzt und ab Oktober 2016 erhältlich ist.  Der neue, faszinierende Modus „Live View“ nutzt die Kamera eines Smartphones oder Tablets und zeigt, wie ausgewählte Designvarianten in der realen Umgebung wirken. Mit diesem Augmented-Reality-Modus – dieser „erweiterten Realität“ – können Schalter und Steckdosen aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Neben der Farb- und Oberflächenwirkung kommt hierbei der räumliche Eindruck besonders gut zur Geltung. So entsteht ein realistisches Bild, das Architekten ganz einfach auch ihren Kunden vermitteln können. Der Gira Designkonfigurator ist online abrufbar oder als kostenlose App für iOS- und Android-Mobilgeräte erhältlich.