Alle Funktionen des Gira X1 können über den Gira G1 übersichtlich dargestellt und komfortabel bedient werden.

Neuer Bedienkomfort mit durchgängigen Systemen
Auf der Wunschliste vieler Bauherren steht ein Smart Home ganz obenan. Der Einsatz intelligenter Gebäudetechnik macht smarte Technik in einer neuen Dimension erlebbar und sorgt für hohen Wohnkomfort, mehr Sicherheit, ein cleveres Energiemanagement – und das auf Wunsch mit Sprachsteuerung. Gira ermöglicht die Funktionen des Smart Home über die Verknüpfung von Amazon Alexa mit dem Server Gira X1 und dem sicheren Fernzugriffsmodul Gira S1. Dann hört das Licht aufs Wort und die Jalousien bewegen sich auf Kommando. Zuverlässig und sicher. Smarter kann ein Smart Home nicht werden.

Mit Systemlösungen lassen sich komplexe Anwendungen umsetzen, die auch später noch problemlos in ihrer Funktionalität erweiterbar sind. Als funkbasiertes System eignen sie sich vor allem für die Renovierung, während im Neubau in erster Linie das kabelgebundene herstelleroffene KNX System zum Einsatz kommt.

Die kabelbasierte Basis für das intelligente Zuhause: KNX
Gira bietet Lösungen an, die eine hohe Durchgängigkeit aufweisen, weil ihre einzelnen Komponenten aufeinander abgestimmt sind – sowohl technisch wie optisch. Das Zentrum bildet dabei ein Server, der die Technik steuert. Das kann der Gira HomeServer sein, eine Art Bordcomputer, der bereits seit 20 Jahren erfolgreich auf dem Markt ist. Speziell für Einfamilienhäuser gibt es inzwischen eine Alternative: den Gira X1. Dieser kompakte Server kann alles, was für ein Smart Home nötig und sinnvoll ist: Steuerung von Licht, Jalousien und Temperatur.

 

Gira X1 App – das intelligente Zuhause mobil steuern

 

Bedienung von nah und fern: die Gira X1 App
Die Bedienung funktioniert nicht nur überall im Gebäude, sondern auch aus der Ferne – mit der App zum Gira X1. Diese App für iOS und Android macht bereits vorhandene mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets zu Bedienelementen der intelligenten Gebäudetechnik. Das intuitive Interface der Gira X1 App visualisiert dabei die KNX Installation eines Einfamilienhauses und macht ihre Funktionen verfügbar: Dimmen, Schalten, Rollladen, Jalousien, Heizungssteuerung, Wertgeber, Szene, Zeitschaltuhr und vieles mehr. Auch Bilder von Überwachungskameras lassen sich „live“ aufrufen.

 

 

 

 

Festinstalliertes Multitalent: Gira G1
Neben der mobilen Steuerung des Smart Home legen viele Bauherren Wert auf ein fest installiertes Bediengerät. Über den Gira G1 lässt sich die gesamte KNX Gebäudetechnik steuern. In Verbindung mit weiteren Geräten wird der Gira G1 zudem zur Wohnungsstation für die Türkommunikation: Klingelt es, wechselt das Gerät automatisch in den Türsprech-Modus.

Mit einem Fingertipp startet die Kommunikation, die Tür wird geöffnet oder bei Bedarf das Licht eingeschaltet. Das hochauflösende Multitouch-Display nutzt das gleiche Interface wie die Gira X1 App mit seinem nutzerfreundlichen Zeichensystem samt großer Schrift und verständlichen Symbolen. Damit lassen sich alle Funktionen zur Steuerung intuitiv per Fingertipp oder Geste bedienen – und zwar so einfach wie nie zuvor.

Alexa wird über den Gira S1 sicher mit dem Gira X1 verbunden. Jetzt ist Alexa für Ihre Befehle aufnahmebereit und Sie steuern Ihr Haus per Sprache.

 

Sicherer Fernzugriff auf das Smart Home: Datensicherheit
Wer heute vom Smart Home spricht, kann das Thema Datensicherheit nicht außen vor lassen – für kritische Nutzer ist das der entscheidende Vorbehalt gegenüber smarten Technologien. Doch dieser Einwand gilt nicht länger, denn mit dem Fernzugriffsmodul S1 kann Gira die Kommunikation zuverlässig verschlüsseln. Es garantiert Nutzern, sich von unterwegs einfach und sicher mit ihrem KNX Smart Home zu verbinden.

Mit dem Gira S1 ist nicht nur die Fernbedienung des gesamten KNX Smart Home möglich, sondern erstmals auch eine optimal geschützte Fernwartung. Da der Server für das Gira Geräteportal in Deutschland steht und somit dem deutschen Datenrecht unterliegt, ist sichergestellt, dass deutsche Datenschutzstandards gewahrt sind.