Klassiker

Matrinus Adrianus Die Basis des revolutionären Freischwingers – ein Gebilde aus verschweißten Gasleitungen. Martinus Adrianus (Mart) Stam konstruierte diesen Prototypen und stellte ihn 1926 beim Stuttgarter Architektentreffen vor. Seine Zeichnungen inspirierten Mies van der Rohe und Marcel Breuer zu ihren Designs – Perfektionierungen des freischwingenden Möbels. Der Erfinder Mart Stam studierte 1917 bis 1919 Bauzeichnen in Amsterdam, lernte später in Berlin führende Avantgarde- Architekten ...

Mehr Erfahren

»Was hat Sie in letzter Zeit besonders berührt,…

…Herr Braun?« Jürgen W. Braun: Es ist immer das gleiche Thema. Ganz gleich, ob ich mich zu Hause im Weserbergland oder in meiner Wahlheimat, der Bretagne, aufhalte. Permanent berührt mich im negativen Sinne die Dekadenz der politischen Szene. Mit welcher Leidenschaft bei uns die Kilbingers, die Späths, die Kohls und jetzt auch noch der liebe Biedenkopf sich selbst ans Messer liefern, bleibt mir auf ...

Mehr Erfahren

Volles Kinoformat

EDITION 200 – nach oben alles offen. Spiegelschrank, Waschbecken, Unterschrank. Oben, Mitte, unten. Manches ändert sich nie. Denkt man, und wird von KEUCO eines Originelleren belehrt. Denn dieses Grund-Ensemble des Badezimmers schlechthin fällt in der EDITION 200 aus dem gewohnten Rahmen. Die Grundidee der Edition 200 fußt auf einer Veränderung des bekannten Formats: Hier erlebt man das volle Breitband der Kinoleinwand. Ungewohnt und clever: ...

Mehr Erfahren

»Museumsdirektoren sollten öfter Geisterbahn fahren«

Szenografie-Professor Michael Simon über neue Wege der Inszenierung von Ausstellungen und Events Den bundesweit einzigartigen Studiengang »Szenografie« bietet die Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe an. Das Berufsbild des Bühnenbildners wandelt sich damit zum Gestalter und In-Szene-Setzer von Konzertbühnen, Multimedia-Events, Filmkulissen und Museen. Michael Simon, Regisseur und Bühnenbildner, ist Professor für Szenografie dieses einzigartigen Studienganges. Sein Plädoyer: Einen spielerischen Umgang mit der Komplexität der Realität ...

Mehr Erfahren

Bottrop leuchtet ins Land

Das Land NRW fördert Lichtkunst im öffentlichen Raum »Wir brauchen künstlerische Initiativen, die zur Profilierung von Städten und Landschaften beitragen.« NRW-Städtebauminister Michael Vesper fördert in 20 Städten künstlerische Lichtinszenierungen im öffentlichen Raum. Ziel: Ein neues Licht-Bewusstsein, das über flache Inszenierungen der Postmoderne oder den Event-Marathon der Markenwerbung hinausgeht. Das Thema Licht gehört zu den Highlights der aktuellen Städtebau- und Architekturdiskussion. Das Meinungsspektrum auf der ...

Mehr Erfahren

»BerührungsPUNKTE« kommt ins Kino!

In einem von den Stuhlreihen befreiten Kinosaal des Düsseldorfer Savoy-Theaters präsentiert die Kommunikationsinitiative Ende Oktober »Berührungspunkte« zum Anfassen und Begehen. Dies ist ein Programmpunkt des 8. Deutschen Designer´Saturday, der inzwischen zu einem Anziehungspunkt und Begegnungsort für Design-Interessierte und den Nachwuchs geworden ist. Mehrere Stationen verbinden die gestalterisch aufregendsten Punkte Düsseldorfs. Im Savoy-Theater zeigen Studenten verschiedener Fachhochschulen ‚Gestaltung‘ ihre Arbeiten, außerdem gestaltet die Kommunikationsinitiative von ...

Mehr Erfahren

Design Offensive für innen und außen

GIRA präsentiert das neue Schalterprogramm TX_44, Panels und Energiesäulen In der Schalterwelt galt die strikte Trennung von Innen- und Außenbereich bislang als eisernes Gesetz. Das hatte technische Gründe, vor allem aber optische Folgen: Während innen Wert auf eine ansprechende Gestaltung gelegt wird, wirken Außenschalter meist beliebig, ja lieblos. Mit dem neuen Unterputz-Programm TX_44, mit funktionalen Panels und attraktiven Energiesäulen hat Gira diese Trennung nun ...

Mehr Erfahren

Politischer Türenparcours

Tomi Ungerer und FSB – das ist die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft. »Ich ben minem Kumpel sehr dankbar,« schreibt Ungerer über FSB-Geschäftsführer Jürgen W. Braun: »Er esch d´r Patron von e´ra Fabrick wo Teerklenke hargestellt sen. Met viel Spass und tatkraftigi Unterstetzung hät´rs mejlich gemacht, mini Teere und Klenke harzestelle.« Für seine autobiographische Ausstellung »Zwischen Marianne und Germania« schuf der gebürtige Elsässer Tomi Ungerer ...

Mehr Erfahren

Neobarock bei 75 Grad

Rarität in der Bäderstadt Budapest: Széchényi In Budapest gibt es soviel Thermalwasser, dass damit sogar Wohnungen beheizt werden. Es gibt 20 von Thermalquellen gespeiste Heilbäder, bzw. Freibäder in der Stadt. Die Bäder sind zum Teil auch großartige architektonische Denkmäler. Rarität und Erlebnis ist das Széchényi-Bad, in dem Männer und Frauen getrennt baden. Selbst frostige Kälte lässt die Badelust der Budapester nicht gefrieren. Und so ...

Mehr Erfahren

Vom Sinn des Systems

Türkommunikation aus dem Modulbaukasten Was liegt zwischen einer simplen Klingel und einem Kommunikationszentrum nach Wunsch und Maß? 19 Funktionsmodule, ein Bauherr, der weiß, was er will, und ein Architekt, der Wert legt auf einen bewusst gestalteten Eingangsbereich. Am Anfang jeder Entscheidung für eine Türstation stehen Fragen. Bauherren müssen sich fragen, ob sie zufrieden sind mit einem Knopf, dessen Betätigung im Haus ein Geräusch verursacht, ...

Mehr Erfahren