Vom 06. Dezember 2014 bis 01. Februar 2015 findet im ehemaligen Museum Ostwall in Dortmund die Nachfolgeausstellung zum deutschen Beitrag auf der 13. Internationalen Architekturausstellung der Biennale 2012 statt. Unter dem Titel  Reduce / Reuse / Recycle wurde die „Abfallhierarchie“ von Vermeidung, Weiterverwendung und Verwertung auf den Umgang mit bestehender Architektur angewendet. Könnte es sein, dass der geringstmögliche Eingriff der beste ist? Die in Venedig gezeigten Projekte werden in Dortmund in einer neuen Rauminstallation ausgestellt – erweitert um das Museum am Ostwall.

ERÖFFNUNG ist am 5. Dezember 2014, 18:30 Uhr

Begrüßung:
Ullrich Sierau,
Oberbürgermeister der Stadt Dortmund
Michael von der Mühlen,
Staatssekretär im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

Einführung:
Tim Rieniets,
Geschäftsführer StadtBauKultur NRW
Prof. Dr. Wolfgang Sonne,
TU Dortmund
Muck Petzet,
Generalkommissar des Deutschen Pavillons der Architektur-Biennale Venedig 2012

Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsdauer:
06. Dezember 2014 bis 01. Februar 2015 / ehem. Museum am Ostwall 7 in Dortmund

Mehr Infos unter www.reuse-ostwall.de