BerührungspunkteBerührungspunkte

Last-Minute-Geschenke für Architekten

3 min Lesezeit

Weihnachten steht vor der Tür und der Last-Minute-Geschenkekauf ist in vollem Gang. Architekten zu beschenken ist allerdings eine hehre Aufgabe. Deshalb haben wir einige Geschenke zusammengestellt, die jedem Architekten Freude bereiten werden.

Guggenheim Museum aus Legosteinen

Das Lego-Set besteht aus ca. 740 Teilen und inspiriert dazu, seinen Ideen spielerisch Lauf zu lassen. So entstehen entweder eigene Kreationen oder das berühmte Solomon R. Guggenheim Museum in New York, das 1939 eröffnet und von Frank Lloyd Wright konzipiert wurde.

 

Hängelampe aus Beton

Architekten lieben den Werkstoff Beton. Daher wird diese Betonhängelampe garantiert ihren Geschmack treffen. Die graue Leuchte ist ein echter Hingucker in jedem Raum, dem sie eine besondere Atmosphäre verleiht. Dank der vergoldeten Innenseite erzeugt die Betonlampe ein angenehm warmes Licht.

Das Mängelquartett

Das Berliner Architektenduo karhard hat verschiedenste Baumängel, die ihm im Berufsalltag begegnet sind, fotografisch dokumentiert und daraus das Mängelquartett entwickelt. Bereits 2002 kam das Produkt auf den Markt. Aufgrund der hohen Nachfrage gibt es nun bereits eine 4. Auflage, die von dem Designer Borries Schwesinger gestaltet wurde. Ein Spiel, das jeden Architekten zum Schmunzeln bringt. 

 

Beton-Untersetzer

Diese schicken Untersetzer aus Beton sind mit architektonische Highlights versehen. Neben dem Kaiser Wilhelm Museum, den Häusern Lange und Esters sowie dem Behnisch Haus wurde auch die Kölner Rheinbrücke als Motiv eingelassen. Gefertigt werden sie in der Krefelder Manufaktur Betonfusion.

 

Präzisions-Schneidebrett

Mit dem Schneidebrett „The Obsessive Chef“ können präzisionsbegeisterte Architekten Zutaten in ebendiese Form bringen.

ZEITWERK „Weltarchitektur“

Verschenken Sie doch ein Stück Architekturgeschichte! Das Bild „Weltarchitektur“ der Firma ZEITWERK enthält neun faszinierende Originale beeindruckender Architekturen, wie zum Beispiel ein Stück Wandverkleidung der Elbphilharmonie oder eine Außenfliese des Sydney Opera Houses. Jedes Bild ist ein handgefertigtes Unikat mit Echtheitszertifikat!

Strategiespiel „Lass die Kirche im Dorf!“

Bei dem liebevoll gestalteten Strategiespiel „Lass die Kirche im Dorf!“ müssen die Spieler rund um die Kirche zusammenhängende Siedlungen bauen, in dem sie die Häuser in Giebelrichtung weiterziehen. Nach jedem Zug muss das Haus um 90 Grad gedreht werden. Wer Hilfe benötigt, fragt den Pfarrer. Gefertigt wird das Spiel in einer Holzmanufaktur im Westerwald.

 

Krippe für Puristen

Ihr Beschenkter mag es schlicht? Dann ist diese Krippe genau das Richtige! Sie besteht aus elf Bauklötzen, die mit den entsprechenden Bezeichnungen bedruckt sind. Die Idee dafür stammt von dem Berliner Künstler Oliver Fabel. 

Magazin bestellen