[auf der bau]

BerührungsPunkte ging zum ersten Mal in die dritte Dimension: 18 Kugeln wurden auf der BAU 2003 zu sinnlich erlebbaren „Berührungspunkten“. Die Kugeln banden die Produkte von FSB, Gira und Keuco in einen ungewöhnlichen, sinnlich anregenden Kontext ein: So gab es aus dem Gira Radio auf Knopfdruck Heinz Erhardt Lieder oder man konnte im Dunkeln den Unterschied zwischen einer guten und einer schlechten Klinke erfühlen.
 

 

 

 

dnldbtn

 

 


Inhalt

Gelungene Überraschung

BerührungsPUNKTE dreidimensional Achtzehn von der Decke herabhängende Kugeln, aus denen es brummt, glitzert, plaudert und riecht. Das Guckloch in jeder Kugel nur so groß, dass man schon nah herantreten muss, um die darin versteckte Inszenierung zu entdecken. Mit der kugeligen Show nahm BerührungsPUNKTE auf der bau 2003 zum ersten Mal persönlichen, gewissermaßen »körperlichen« Kontakt mit Architekten auf. Fazit: Überraschung gelungen. Der Gemeinschaftsstand von FSB, GIRA und KEUCO wurde von den Besuchern geradezu belagert, zahlreiche Kontakte und Gespräche ergaben sich am Rande der Kugelshow. Ästhetik ist sinnliches Erleben. Die Produkte von FSB, GIRA und KEUCO haben alle eins gemeinsam: Es sind diejenigen architekturrelevanten Details, die täglich mit den Händen berührt, also nicht nur gesehen, sondern auch haptisch erlebt werden. Die Kugeln binden die Produkte in einen ungewöhnlichen, sinnlich anregenden Kontext. Auf das Toilettenpapier vom KEUCO-Rollenhalter können Gedichte gestempelt werden, wahlweise von Goethe, Ringelnatz oder ein Haiku. Aus dem GIRARadio gibt auf Knopfdruck Heinz Erhardt Lieder und […]

Mehr erfahren

Besser greifen

  FSB orientiert sich an der Ergonomie des Greifens Die Beachtung ergonomischer Abläufe bei der Produktgestaltung ist Selbstverständnis von FSB. Das neu gestaltete ErgoSystem folgt einer neuen Greif-Formel und überträgt die Kompetenz auf den Bereich barrierefreier Produkte. Das neue ErgoSystem ist nach der Formel gestaltet: Die Hand greift oval, der Arm greift diagonal. Das Design ist zweckmäßig und zurückhaltend, hoher Greifkomfort und stabile Befestigung stehen in ästhetischem und funktionalem Einklang. Das ErgoSystem aus Edelstahl folgt dem Anliegen, Aktivitäten bis ins hohe Alter oder bei eingeschränkter Bewegungsfreiheit unterstützend zu fördern. Besonders stolz sind die Brakeler darauf, dass dieses ErgoSystem auf Anhieb mit einem iF design award 2003 ausgezeichnet wurde. Alternative Formen für Glastürbeschläge Aus der modernen Innenarchitektur sind Glastüren nicht mehr wegzudenken. Sie sorgen für mehr Licht, verbinden Räume und vermitteln eine angenehme Atmosphäre. Die Transparenz der Glastüren erfordert bei der Gestaltung der Beschläge ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit, denn erst der Schlossbereich, Türdrücker und Türbänder […]

Mehr erfahren

High-Tech im Design der Schalterwelt

  GIRA Türkommunikations-System Anspruchsvolle Technik einfach bedienbar zu machen und in ein attraktives Design zu kleiden, ist der Kern der Gira Produktentwicklung. Perfekt umgesetzt wurde dieses Ziel mit dem neuen Gira Türkommunikations-System, das ab März auf dem Markt eingeführt wird: High-Tech und Design, wie sie bislang nicht zur Verfügung standen. Draußen sorgt die Türstation für einen attraktiven Empfang, drinnen passt sich die Wohnungsstation elegant der Schalterwelt von Gira an. Denn das Gira Türkommunikations-System nutzt die bestehenden Designplattformen Gira TX_44 und Gira System 55 mit den Schalterprogrammen Standard 55, E2, Event und Esprit. So werden neue Funktionen in die Schalterwelt integriert. Intelligenter Dialog zwischen drinnen und draußen Mit der Türkommunikation bietet Gira aber auch etwas völlig Neues an. Denn das Unternehmen aus Radevormwald präsentiert nicht nur eine schöne, sondern auch eine hochintelligente Lösung für die Verständigung zwischen drinnen und draußen. Alle Einsätze für die Funktionen Hören, Sprechen und Sehen lassen sich in normalen Unterputz-Dosen installieren. Und […]

Mehr erfahren

Alles im Plan!

Plan. Die Collection wächst und wächst Eine Formensprache, basierend auf zwei Grundformen. Drei Materialien, die unterschiedliche Preisniveaus erreichen. Und dazu eine Sortimentstiefe, die Plan zur ultimativen Bad- Collection im Objektbereich macht. Im Plan-Design, dazu aber mit einem anderen Konzept des technischen Aufbaus, liegen die Armaturen aus der Plan-Collection. Sowohl bei der Wannen- als auch bei der Duscharmatur liegt alles zum Betätigen und Regeln auf der einen, der Auslauf auf der anderen Seite, um den Benutzern möglichst viel Bewegungsfreiheit zu schaffen. Eine gleichmäßige Temperaturführung auf der Oberfläche schützt vor überhitzten Armaturteilen. Plan deckt alle Bereiche ab, von den Standards wie Toilettenrollenhalter, Toilettenbürste, Lotionspender (auch in Übergrößen für hochfrequentierte Waschräume) und Handtuchhalter. Die vielen kleinen Details wie Glasablagen, Wandleuchten, Abfallbehälter und Kosmetikspiegel runden das ganzheitliche Programm ab. Plan barrierefrei: Neue Ideen für Menschen im Alter KEUCO erweiterte jetzt die Collection um alle nötigen Armaturen rund um Dusche und Wanne, bietet außerdem einen Dusch-Brausekopf an. Zukunftsträchtige Akzente setzt auch […]

Mehr erfahren

Rockiges Highlight

Presse- und Architektenparty auf dem Messestand Höhepunkt des BerührungsPUNKTE-Events auf der BAU: Die Presse- und Architektenparty. Dicht gedrängt standen die Leute um die Kugeln, die dabei manchmal schon bedrohlich ins Schwanken gerieten. Kein Wunder, denn es heizten „Ladies first“ mit Soul und Funk ein. Bandchefin Ute Mark, die mit Anfang 40 die »älteste Girlie-Group der Welt« gründen wollte, bewies mit professioneller Gelassenheit, dass gut gemachte Arbeit immer zieht und auch schon mal ablenkt von der Tatsache, dass hier überwiegend Männer den Frauen zuhörten.   

Mehr erfahren

High-Tech im Design der Schalterwelt

GIRA Türkommunikations-System Anspruchsvolle Technik einfach bedienbar zu machen und in ein attraktives Design zu kleiden, ist der Kern der Gira Produktentwicklung. Perfekt umgesetzt wurde dieses Ziel mit dem neuen Gira Türkommunikations-System, das ab März auf dem Markt eingeführt wird: High-Tech und Design, wie sie bislang nicht zur Verfügung standen. Draußen sorgt die Türstation für einen attraktiven Empfang, drinnen passt sich die Wohnungsstation elegant der Schalterwelt von Gira an. Denn das Gira Türkommunikations-System nutzt die bestehenden Designplattformen Gira TX_44 und Gira System 55 mit den Schalterprogrammen Standard 55, E2, Event und Esprit. So werden neue Funktionen in die Schalterwelt integriert. Intelligenter Dialog zwischen drinnen und draußen Mit der Türkommunikation bietet Gira aber auch etwas völlig Neues an. Denn das Unternehmen aus Radevormwald präsentiert nicht nur eine schöne, sondern auch eine hochintelligente Lösung für die Verständigung zwischen drinnen und draußen. Alle Einsätze für die Funktionen Hören, Sprechen und Sehen lassen sich in normalen Unterputz-Dosen installieren. Und in […]

Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar