Venedig erlesen!

Literaturtipps Die Stadt im Wasser inspiriert und fasziniert. Wie kaum eine andere Stadt ist Venedig Hauptdarstellerin unzähliger Veröffentlichungen – vom Bildband bis zum Roman, vom Reiseführer bis zum Stadtplan –, gelesen und angeschaut von Venedig-Liebhabern auf der ganzen Welt. Wir haben für Sie eine Auswahl getroffen – um Lust auf diese Stadt und die Architekturbiennale zu machen. Alle genannten Titel finden Sie auf unserem ...

Mehr Erfahren

Arbeiten mit Licht und Tiefe

Die Architektin und Glaskünstlerin Daniela Schönbächler Mit Venedig hatte Daniela Schönbächler ursprünglich wenig im Sinn. Die ersten Erfahrungen waren miserabel, die Meinung schnell gebildet. Eine groß angelegte Abzocke, völlig überlaufen, im Sommer heiß und schwül. Einmal kam sie wieder, nun im Winter. Sich Venedig anzusehen war nun ein – wenn auch mäßig interessantes – Vergnügen. Die Idee, hier zu leben, wäre ihr zumindest als ...

Mehr Erfahren

Der unkomplizierte Einstieg

Elektronische Zutrittsorganisation mit ISIS M100 FSB führt unter der Marke isis seine Systeme zur elektronischen Zutrittsorganisation unter einem Dach zusammen und fügt dem Portfolio eine so einfach handhabbare wie durchdachte Produktinnovation „made in Brakel“ hinzu. isis M100 überträgt die Kernmerkmale und -vorteile des elektronischen Zutrittskontrollsystems EZK in eine kompakte und kinderleicht handhabbare Einstiegslösung.   Ob im Privatbereich, in Arztpraxen, Anwaltskanzleien oder ähnlichen Objekten vergleichbarer Größe: ...

Mehr Erfahren

Brunetti, Biennalen und Banditen

Ein Porträt über die Architektin und Szenenbildnerin Stephanie Ernst Sie stammt aus einer Architektenfamilie: Für den Großvater, den Vater und zwei ihrer vier Brüder waren ihre Aufgaben immer eindeutig, ihre Herzen schlugen und schlagen bis heute ausschließlich für die Architektur. Anders bei Stephanie Ernst: Nur wenn sie gerade einmal nicht in der Weltgeschichte herumreist, greift sie ihnen in ihrem gemeinsamen Büro ERNST ARCHITEKTEN in ...

Mehr Erfahren

Booster für die Stadtvernutzung

Venedigs klamme Stadtverwaltung verhökert das Tafelsilber Ein Kommentar von Falk Jaeger In der Lagunenstadt ist Bedenkliches im Gange. Der Modekonzern Benetton hat sich den größten Palazzo am Canal Grande gesichert und will ihn zum Megastore verunstalten. Der Fondaco di Tedeschi, unmittelbar an der Rialtobrücke gelegen, ist der stattlichste Palazzo am Canal. Genauer gesagt, ein historisches Handelshaus der Deutschen (Tedeschi), das immerhin auf das Jahr ...

Mehr Erfahren

Fremde Perspektiven

Dirk Brömmel 2003 begann Dirk Brömmel, Wasserfahrzeuge aus unkonventioneller Perspektive zu fotografieren. Er stellte sich auf eine Brücke und fotografierte die passierenden Schiffe aus der Vogelperspektive. Markant kommt die Melancholie der Schiffsmontagen in der Serie zum Tragen, die er 2005 in Venedig fotografierte. Hier nahm er im selben Verfahren – wie könnte es anders sein – die typischen schwarzen Gondeln auf. Auf den Fotografien ...

Mehr Erfahren

Alles auf einen Blick

Gira im Netzt neu aufgestellt Viele Architekten sind aktiv im World Wide Web unterwegs. Erstinformationen zu Produkten und Lösungen fischen sie inzwischen ganz frisch aus dem Netz – Printmedien werden anschließend zur vertiefenden Lektüre genutzt. Um Architekten und Planern relevante Informationen zu liefern und die richtigen Ansprechpartner zu nennen, hat Gira die eigene Homepage überarbeitet und optimiert. Die neue Gira Website überzeugt durch großformatige ...

Mehr Erfahren

Der öffentliche Raum als Wiedergänger

Reuse the Public Angelehnt an das diesjährige Thema des Deutschen Pavillons auf der venezianischen Biennale, „reduce reuse recycle“, beschäftigt sich der Beitrag des Bundes Deutscher Architekten BDA mit der Reaktivierung und Remobilisierung des öffentlichen Raumes. Anlass: Wiederkehr der Öffentlichkeit Die Neubestimmung von öffentlichen Räumen hat – ähnlich wie der sprunghaft angestiegene Bedarf an Bauten und Erweiterungen, die im Bestand entworfen werden – strukturelle und gesellschaftliche ...

Mehr Erfahren

Treffpunkt für Alle

Unser Common Ground in Venedig Sie kommen ohnehin (nicht) an ihm vorbei – dem Palazzo Loredan dell’Ambasciatore, zwischen Rialto- und Accademia-Brücke. In der ersten Biennale-Woche werden Sie ihn an den Bannern mit dem blauen geflügelten Löwen erkennen. Unser Meetingpoint für Architekten liegt unmittelbar am Canal Grande. Vom 27. August bis zum 2. September stehen Ihnen unsere Räumlichkeiten im Erdgeschoss des historischen Palazzo Loredan dell´Ambasciatore ...

Mehr Erfahren

„Ich bin immer neugierig auf die Biennale!“

BerührungsPUNKTE im Gespräch mit unserem Hausherrn Filippo Gaggia BerührungsPUNKTE: Signore Gaggia, seit wann ist der Palazzo Loredan dell’Amba-sciatore in Ihrem Familienbesitz? Erzählen Sie uns ein wenig darüber und über Ihren Bezug zu diesem Gebäude? Haben Sie einen Lieblingsplatz in Ihrem Palazzo? Filippo Gaggia: Der Palazzo ist seit den 1930er-Jahren im Familienbesitz. Er war das Hochzeitsgeschenk meines Urgroßvaters an meine Großmutter väterlicherseits. Mein Urgroßvater lebte ...

Mehr Erfahren