Willkommen in unserer Rubrik „Rewind“. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von BerührungsPUNKTE möchten wir Sie in den kommenden Wochen und Monaten mitnehmen auf eine spannende Zeitreise. Wir blicken gemeinsam zurück auf die vergangenen 20 Jahre und stellen Ihnen unterhaltsam und informativ die wichtigsten Ereignisse aus unterschiedlichen Bereichen vor. Machen Sie sich bereit und begeben Sie sich zurück ins Jahr 1999.

 

1999

Die Kooperation von FSB, Gira und KEUCO entwickelt sich kontinuierlich weiter und es entstehen immer mehr Ideen für zukünftige Projekte. Ihre Schnittmenge fanden sie in ästhetischen Oberflächen, dem großen Interesse an Architektur und dem Material, das alle verbindet: Edelstahl. Außerdem laufen in diesem Jahr die Vorbereitungen für die erste große Publikation von BerührungsPUNKTE auf Hochtouren.

 

Die Petronas Towers

Stolze 452 Meter ragen die Petronas Towers in der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur in die Höhe. Im Jahr 1999 fand die Eröffnung dieser majestätischen Gebäude statt, die von dem argentinischen Architekten César Pelli entworfen wurden und sich insgesamt über 86 Etagen erstrecken. Die sogenannte Skybridge verbindet die beiden Türme in einer schwindelerregenden Höhe von 172 Metern. Für die Dekoration der Fassade wurden 33.000 Glasscheiben sowie 55.000 Platten aus rostfreiem Stahl verbaut – eine beeindruckende Konstruktion. Bis zum Jahr 2004 galten die Petronas Towers weltweit als das höchste Gebäude, bevor ihnen das Taipei Financial Center diesen Titel streitig machte. Doch auch heute brechen sie weiterhin einen Rekord – denn sie sind die höchsten Zwillingstürme der Welt.

 

 

Ernest Hemingway – 100. Geburtstag

„Glück, das ist einfach eine gute Gesundheit und ein schlechtes Gedächtnis.“ (Ernest Hemingway)

Der junge Ernest Hemingway

In diesem Jahr wäre der bekannteste US-Schriftsteller des 20. Jahrhunderts Ernest Hemingway 100 Jahre alt geworden. Für seine Novelle „Der Mann und das Meer„ erhielt er 1954 sogar den Literaturnobelpreis bevor er sich 1961 das Leben nahm. Was kaum jemand weiß: Bei einem Aufenthalt in Uganda überlebte Hemingway gleich zwei Flugzeugabstürze hintereinander. Wer auch heute noch mehr über das Leben Hemingways erfahren möchte, kann das „Ernest Hemingway Home & Museum“ in Key West, Florida, besuchen. Hier wohnte der Schriftsteller in den dreißiger Jahren und fand Inspiration für seine Werke.

 

Daniel Libeskind – Preisträger des Deutschen Architekturpreises

© Daniel Libeskind

Am 1. Juli 1999 wurde dem US-amerikanischen Architekten Daniel Libeskind für das Jüdische Museum „Between the Lines“ in Berlin der Deutsche Architekturpreis verliehen. Die Architektur des zick-zack förmigen Baus aus Titanzink spielt auf die geographischen Verbindungslinien zwischen den jüdisch geprägten Orten Berlins an und erzählt somit deutsch-jüdische Geschichte. Auch andere seiner Bauwerke schaffen eine Verbindung zwischen der Architektur und dem jeweiligen Kontext, in dem sie entstehen – so beschreibt die Höhe des Freedom-Towers in New York das Jahr der US-Unabhängigkeitserklärung.

 

 

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens unserer Kommunikationsinitiative laden wir Sie herzlich im Rahmen der Architektur-Biennale 2018 in Venedig zu unserem Jubiläumsfest am 26.05.2018 in unserem Meetingpoint ein. Das Fest beginnt um 18:00 Uhr – für Speisen und Getränke wird gesorgt sein. Achtung: Beachten Sie, dass die Besucherzahl an diesem Abend begrenzt sein wird. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen unser 20. Jubiläum gebührend zu feiern – melden Sie sich einfach an!